Einbürgerungskommission

Die Gemeinde Glarus Nord hat eine Einbürgerungskommission, welche dem Gemeinderat untersteht. 

Die Einbürgerungskommission besteht aus dem Gemeindepräsidenten, zwei weiteren Gemeinderatsmitgliedern und zwei Parteivertretern. Die Parteivertreter müssen zwingend über das Bürgerrecht von Glarus Nord verfügen.
Die Gemeindeschreiberin nimmt mit beratender Stimme an den Sitzungen teil.

Zur Zeit besteht die Kommission aus folgenden Personen:

Person Funktion
Martin Laupper Gemeindepräsident
Fridolin Elmer Gemeinderat
Ruedi Menzi Gemeinderat
Helen Müller, FDP, Niederurnen Parteivertreter
Peter Hauser, CVP, Näfels Parteivertreter
Andrea Antonietti Gemeindeschreiberin
Elsbeth Kundert
Sachbearbeiterin
Die gesetzlichen Grundlagen bilden:
  • Kantonales Bürgerrechtsgesetz, Art. 13, Abs. 1
  • Gemeindeordnung Glarus Nord, Art. 35, Abs. 5 sowie Art. 37
Die Aufgaben der Einbürgerungskommission sind:
  • Bedingungen zur Einbürgerung festlegen (z.B. Besuch Vorbereitungskurs zur Einbürgerung, Sprachkurs, etc.)
  • Gespräche mit Einbürgerungswilligen führen
  • Antragstellung an Gemeinderat betreffend Ausübung Mitspracherecht (welches dem Zivilstands- und Bürgerrechtsdienst zugestellt wird)
  • Antragstellung an Gemeinderat nach Vorliegen der eidgenössischen Einbürgerungsbewilligung betreffend Einbürgerung

 

Merkblätter und Formulare zur Einbürgerung finden Sie hier.