Näfels

PLZ: 8752
437 m ü. M.

Gemeinde NäfelsNäfels ist wegen der Schlacht von 1388 das wohl bekannteste Dorf des Kantons. Die Näfelser blieben in der Reformation katholisch, das Dorf galt darum als politisches Gegengewicht zum reformierten Glarus. Hier bauten sich durch Reisläuferei reich gewordene Familien mächtige Landsitze, allen voran den prächtigen Freulerpalast. 1674 wurde auf dem Burghügel das Kloster Mariaburg gegründet, in welchem heute eine Franziskaner-Gemeinschaft lebt. Der alte Dorfkern lag auf dem Rücken eines Bergsturzes zwischen Rauti und Tränki. Erst nach und nach breitete sich das Dorf Richtung Bahnhof aus, der ursprünglich weit abseits lag. Die Industrialisierung fasste hier eher spät Fuss. Erst mit der Ansiedelung der Maschinenfabrik Netstal im Jahr 1957, heute der grösste Industriebetrieb des Kantons, wurde Näfels ein wichtiger Standort. 1975 wurde das Sportzentrum Glarner Unterland eröffnet.