Obstalden

PLZ: 8758
685 m ü. M.

Gemeinde ObstaldenObstalden, das mittlere Dorf des Kerenzerberges, besteht aus verschiedenen Weilern. Die um 1300 erbaute Kirche ist eine der wenigen im Kanton, die weitgehend im ursprünglichen Zustand erhalten geblieben sind. Die teilweise wiederhergestellten Fresken stammen aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Auf der Mürtschenalp betrieb man im 17. Jahrhundert Eisen-, aber vor allem Kupfer- und Silberabbau. Der Bergbau wurde in den Jahren 1848 – 64 und 1916 – 20 wieder aufgenommen, Teile der Anlagen sind noch heute zu finden. 1882 bauten die Obstalder das Primarschulhaus; 1961 das Sekundarschulhaus, das seit 1973 Realschule ist. Obstalden ist ab 2011 der zentrale Schulstandort des Kerenzerberges. Auf dem Friedhof von Obstalden ist Prinz Rachid Osman begraben. Auf seiner Grabplatte steht: «Mitglied der türkischen Kaiserfamilie und letzter Vertreter des osmanischen Grossreichs».

Links:
Info zum Mürtschenloch